Erschienen im "Fridolin" Glarus  4.9.2008

 

Laut einer Studie des Marktforschungsinstituts Transferplus sind knapp 40 Prozent der Angestellten nur vordergründig mit der Arbeit zufrieden.

 

Aushalten oder verändern?

 

Wer sich beruflich verändern will, braucht Klarheit über die eigenen Fähigkeiten, Ressourcen und Neigungen. Es ist erstaunlich wie gut ein Bewerber argumentieren kann, wenn er seine starken und seine schwachen Seiten kennt.

 

In einer wirtschaftlich schwierigen Zeit haben viele Menschen nicht den Mut sich zu verändern, obwohl sie vielleicht seit längerer Zeit nicht mehr zufrieden sind. Dadurch entsteht sowohl für die Firma wie auch für ihn selber eine schlechte Situation, denn motivierte Mitarbeiter, die ihr Potential ausschöpfen, sind die treibende Kraft in einem Unternehmen.

 

Gründe für einen Berufswechsel gibt es viele

 

  • Lust auf eine neue Aufgabe
  • Angst, die Stelle zu verlieren
  • diffuse Unlustgefühle

Obwohl das Weiterbildungsangebot enorm gross ist, haben viele Menschen Mühe, das richtige Angebot zu finden. Manche fühlen sich auch der Hektik und den Erwartungen (Stress) im Betrieb nicht mehr gewachsen.

 

Die persönlichen Werte, Bedürfnisse und Neigungen verändern sich im Laufe des Lebens. Darum ist es wichtig, von Zeit zu Zeit inne zu halten, einen Zwischenhalt einzuschalten und die ganze Lebenssituation in Ruhe zu überdenken.

 

 

Marianne Helbling, eidg. dipl. Berufs- und Laufbahnberatung

 

Praxis für Laufbahnberatung in Rapperswil

 

www.laufbahnberaterin.ch

 

Copyright © 2013. Coaching Team GmbH    All Rights Reserved.  www.laufbahnberaterin.ch